Über mich

Über mich... Eine lustige Überschrift. Wie kann ich über mich schreiben, wenn ich nicht genau weiß, wer ich bin. Zumindest kann ich sagen wer ich nicht bin: Das Mädchen, das links im Rand abgebildet ist. Ich habe versucht, das Foto durch eins von meinen Bildern zu ersetzen doch leider hat es nicht funktioniert. Ich kann nicht auf das Bild zugreifen. Ich weiß auch gar nicht, ob die Agentur es mir gestatten würde, ihre Fotos zu verwenden. Gemein, dass das Copyright so kompliziert ist in Deutschland.

 

Vermutlich liegt es daran, dass ich die kostenlose Variante vom Jimdo habe, wo man eben nicht alles verändern kann. Ich könnte es mir wahrscheinlich leisten auf eine bezahlte Variante upzugraden. Denn als Escortdame verdient man doch ein ganz nettes Sümmchen. Auch wenn ich nur ein paar Dates im Monat annehme und das ganze auch nur noch ungefähr ein Jahr lang machen will.

 

Aber ich habe beschlossen, das Mädchen links einfach stehen zu lassen. Sie sieht aus wie ein Escort Hamburg Girl, genau wie ich. Sie sieht intelligent aus und als würde sie auf etwas warten. Genau wie ich. Mir gefallen ihre wachen Augen und ihr zersaustes Haar und wäre sie eine Kollegin in meiner Agentur - ich würde wahrscheinlich Duo Dates mit ihr machen.

 

 

 

DUO Date: Eigentlich selbsterklärend, aber für die weniger Escort Erfahrenen unter Euch: Ein Klient bucht zwei Damen anstatt von nur einer. Im Allgemeinen nennt man das auch einen Dreier. Zumindest in Hamburg kommt es nicht so häufig vor. Obwohl ich denke, dass viele Männer diese Phantasie haben. Es liegt wohl daran, dass beide Escorts natürlich voll bezahlt werden wollen und das ist nun einmal nicht ganz günstig...

Escort Lady. Eine Frau, die ihre Zeit gegen Bezahlung anbietet. Viele sagen, wir sind nur bessere Prostituierte. Ich stimme damit nicht überein. Klar gibt es meistens Sex. Aber es geht um viel mehr. Es geht darum, Männer zu verstehen und ihnen zu geben, wonach sie suchen. Das ist nicht so einfach wie es vielleicht klingt und geht weit über den reinen Geschlechtsakt hinaus. Ich würde so weit gehen zu sagen, dass Escort einer der anspruchsvollsten Jobs überhaupt ist.


Wie bin ich überhaupt darauf gekommen als Escort Girl zu arbeiten? Und noch dazu in meiner Heimatstadt Hamburg, wo mich jeder kennt...


Nein, natürlich kennt mich nicht jeder. Das ist ja das schöne an Großstädten, dass man machen kann, was man will. Auch jede Menge Unsinn und Jugendsünden. Und dabei anonym bleiben kann. Ich sehe es schon vor mir, wie ich nach dem Ende meiner Escortkarriere im Bewerbungsgespräch sitze und eine sehr ernste, vielleicht schon etwas prüde junge Frau spielen werde.


Ja, Schauspielern lernt man im Escort. Das ist nicht schlecht gemeint. Schauspielern heißt nicht, dass man anderen etwas vormacht. Es heißt, dass man auf einer Bühne steht. Wir alle stehen doch in gewisser Weise auf der Bühne des Lebens. Ob nun ich auf meinen Escortdates oder der Geschäftsmann an seinem runden Meeting Tisch.


Es macht Spaß zu spielen. Ich habe selbst auf der hanseatischen Volksbühne in Hamburg gespielt. Und ich finde, es gibt nichts Schöneres als den eigenen Phantasien Wirklichkeit zu verleihen. Und wenn ich dafür noch einen guten Batzen Geld kriege, macht es noch mehr Spaß.


Ja, ich bin Escort aus Leidenschaft.